Altstadtherz Wernigerode – Die Lage

Diese Seite wird zurzeit überarbeitet. Wir bitten um Verständnis.

In den Ferienwohnungen Altstadtherz wohnen Sie direkt in der mittelalterlichen Altstadt und können somit Ihr Auto für den Zeitraum Ihres Aufenthaltes auf unserem Innenhof stehen lassen. Viele Restaurants, Cafés, schöne Geschäfte und besondere Sehenswürdigkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Der heutige Stadtkern Wernigerode, bestehend aus der mittelalterlichen Alt- und Neustadt, besitzt 78 Fachwerkgebäude, die Baudenkmale sind. Unser Haus ist ein Baudenkmal. Noch 968 Gebäude, zum größtenteils Fachwerkgebäude, gehören zum Flächendenkmal und sind besonders geschützt. Obwohl die Stadtbefestigung des 13. Jahrhunderts zum größten Teil zwischen 1820 bis 1867 abgebaut worden ist, ist der Stadtkern noch von dem Verlauf dieser Stadtbefestigung und den mehreren, großen Stadtbränden (in den Jahren 1326, 1455, 1528, 1751, 1833 und 1847) geprägt.

In der Nähe von unserem Haus sind die folgenden Sehenswürdigkeiten leicht zu erreichen:

Museum „Kleinste Haus“

Museum „Kleinste Haus“, Kochstraße 43, Wernigerode

Das Museum „Kleinste Haus“ befindet sich um die Ecke (140 Meter entfernt von den Ferienwohnungen) in der Kochstraße 43. Das Haus ist im Jahre 1792 in eine 2,95m breite Baulücke zwischen zwei Nachbarhäusern gebaut worden. Angeblich haben hier bis elf Personen über drei Etagen gewohnt.

Museum „Schiefes Haus“

Museum „Schiefes Haus“, Klintgasse 5, Wernigerode

Das Museum „Schiefes Haus“ befindet sich 190 Meter entfernt von den Ferienwohnungen in der Klintgasse 5. Das Haus wurde um 1680 als Walkmühle an der Stelle einer alten Mühle erbaut, die schon im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt wird. Das Wasserrad wurde durch einen Mühlgraben aus dem Zillierbach gespeist. Dieser Mühlgraben floss weiter über „Klares Loch“ der Holtemme zu. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts diente das Gebäude als Mehl-Mühle und im Jahre 1890 erfolgte der Ausbau zum Wohnhaus. Zwischen 2010 und 2012 veranlasste die Stadt Wernigerode die denkmalgerechte Sanierung und den Ausbau zum Museum. Das Haus hat eine Neigung größer als der Schiefe Turm von Pisa.

Rathaus und Wohltäterbrunnen

Rathaus und Wohltäterbrunnen, Wernigerode

Das Rathaus (240 Meter entfernt von den Ferienwohnungen) von Wernigerode ist ein sehr beliebtes und imposantes Bauwerk. An dieser Stelle befand sich ein im Jahre 1277 erstmals urkundlich erwähntes Spielhaus („Spelhus“) des Grafen. Kurz vor seinem Tode im Jahre 1427 schenkte der letzte Wernigeröder Graf das Gebäude der Stadt. Zwei Jahre später errichtete die Stadt einen Massivbau mit einem Weinkeller und einem großen Gastraum. Im Jahre 1494 wurde dem heutigen Rathaus Wernigerode ein Fachwerkgeschoss aufgesetzt. Der Stadtrat beschloss im Jahre 1528 das Spielhaus zu einem Rathaus umzubauen.

Westerntorturm

Westerntorturm, Wernigerode

Der Westerntorturm (450 bis 550 Meter entfernt von den Ferienwohnungen) ist ein Teil des ehemaligen Westerntors. Früher besaß die Westerntoranlage noch ein Tor, Mauer und noch einen Turm. Das Außentor ist im Jahr 1853 abgerissen worden und der kleinere Vorturm nach 1865 abgerissen worden. Als die wohlhabende Bürgerschaft dem Grafen die gesamte Stadtbefestigung abkaufte und nun selbst Zölle einnehmen konnte, diente er als Schuldturm (d.h. im Turm mussten diejenigen Bürger Strafen absitzen, die ihre Schulden nicht bezahlten).

Ältestes Haus

Ältestes Haus, Hinterstraße 48, Wernigerode

Das älteste Haus der Stadt ist Hinterstraße 48 (550 Meter entfernt von den Ferienwohnungen). Die Nachbarhäuser dieses Hauses stehen auch unter Denkmalschutz und prägen einen sehr schönen historischen Altstadtstraßenzug.

Harzmuseum

Harzmuseum, Klint 10, Wernigerode

Das Harzmuseum, Klint 10 (270 Meter entferntvon den Ferienwohnungen), hat eine Ausstellungsfläche von ca. 300 Quadratmeter, wo man in der Dauerausstellung eine Zeitreise in die Geschichte des Harzes von Beginn der Erdgeschichte bis hin zur Neuzeit erleben kann. Das Harzmuseum veranstaltet auch eine interessante Reihe von Sonderausstellungen.

„KlareS Loch“

„KlareS Loch“ Hinterstraße, Wernigerode

Das „Klare Loch“ an der Hinterstraße (460 Meter entfernt von den Ferienwohnungen), gegenüber der Heidestraße. Am „Klaren Loch“ war die tiefste Stelle der alten Stadt. Das Wasser des Mühlgrabens floss hier durch eine Öffnung in der Stadtmauer der Holtemme zu. Als gefährdete Stelle in der Stadtmauer erhielt der Durchfluss ein Gitter. Der Name „Klares Loch“ entsprang wohl dem hintergründigen Harzer Humor. Wenn bei starkem Regen der Mühlbach den mittelalterlichen städtischen Unrat mit sich führte, dann war hier das Wasser alles andere als „klar“.

Feuerwehrmuseum

Feuerwehrmuseum, Steingrube 4a, Wernigerode

Das Feuerwehrmuseum der Stadt Wernigerode befindet sich in der Steingrube 4a (350 Meter entfernt von den Ferienwohnungen). In Wernigerode, eine Stadt, die von mehreren, großen Stadtbränden geprägt war, war die Feuerwehr immer sehr wichtig.

Wehrturm am Vorwerk

Wehrturm am Vorwerk, Wernigerode

Der Wehrturm am Vorwerk (430 Meter entfernt von den Ferienwohnungen). Von hier aus hat man einen sehr schönen Blick zum Schloß.

Wehrturm und die Stadtmauer am Burgberg

Der Wehrturm und die Stadtmauer am Burgberg, Wernigerode

Der Wehrturm und die Stadtmauer am Burgberg (470 Meter entfernt von den Ferienwohnungen) ist die längste noch erhaltene Strecke der Stadtmauer.

 
Bei einem etwas längeren Spaziergang (1 Kilometer, oder ca. 15 – 20 Minuten) können Sie auch das Schloß erreichen. Oder von der Markt Straße (gleich um die Ecke von den Ferienwohnungen) können Sie mit der Bimmelbahn oder mit einem Pferdewagen hochfahren.

Schloß Wernigerode

Das Schloß, das ehemalige Sitz der Familie zu Stolberg-Wernigerode, befindet sich auf der Flanke des Agnesbergs östlich des Zentrums und etwas 90m höher als die Dächer der Altstadt.

Schloss Wernigerode von dem Turm der Liebfrauen Kirche

Der heutige Stil des Bauwerks ist dem großen historischen Umbau von 1862 bis 1885 zu danken. Während dieser Jahre war Graf Otto zu Stolberg-Wernigerode zuerst Oberpräsident der preußischen Provinz Hannover, später deutscher Botschafter in Wien und schließlich Stellvertreter Bismarcks als Vizekanzler des Deutschen Reiches. Das künstlerische Prinzip des Umbaus äußert sich in der Innen- sowie in der Außenarchitektur. Bei Umrundung des Schloßes bietet sich alle 45° eine neue Außensilhouette dar, die auch von Entfernung sehr beeindruckend wirkt.

Seit 1998 entwickelt sich das Schloß zum ersten deutschen Zentrum für Kunst und Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts. Im Schloßinnern sind fast 50 Räume in zwei Rundgängen von dem Innenhof aus zu besichtigen.

Das Schloß Wernigerode (ein neues Fenster wird geöffnet) ist mitsamt den drei zugehörigen Garten- und Parkanlagen (Lustgarten, Terrassengärten und Tiergarten) seit 1999 national wertvolles Kulturdenkmal und Bestandteil des sachsen-anhaltischen Landesprojektes Gartenträume®.

Während des Jahres finden im Schloß Wernigerode mehrere Sonderausstellungen (ein neues Fenster wird geöffnet) und Veranstaltungen (ein neues Fenster wird geöffnet) statt. Unter diesen sind die Wernigeröder Schloßfestspiele, die Schloßrocknacht und das Schloß Walspurgis und Ritterfest.

Ein Tipp – Brettspielkenner können im Schlossladen eine Sonderedition des bekannten Spiel ‚Monopoly®’ erwerben. Schloß Wernigerode hat die „Theaterstraße“ des klassischen Monopoly® Brettes ersetzt.

Tourismus Wernigerode

Neben dem Rathaus befindet sich auch die Tourist-Information Wernigerode (ein neues Fenster wird geöffnet) (215 Meter entfernt). Dort erhalten Sie mehr Informationen über die vielen Wernigeröder Sehenswürdigkeiten und Sehenswertes in der näheren Umgebung. Wir haben auch einige Sehenswürdigkeiten in der Umgebung auf unserer Umgebungseite aufgelistet.

Datum: 01.07.2019